Sie sind hier

Über die Alpirsbacher Offizin - das Druckmuseum

"Anno Domini 1468 uf St. Blasius Tag starb der ehrsame Meister Henne Gensfleisch, den Gott gnade..."
So die Eintragung in einem Mainzer Wiegendruck durch eine unbekannte Hand. Die Rede ist von dem genialen Johannes Gensfleisch zur Laden, bekannt unter dem Namen Gutenberg, dem Erfinder des Buchdrucks, im engeren Sinn des Drucks "mit beweglichen Lettern".
Seine umfassenden Neuerungen gelten als eine der bedeutendsten Kulturleistungen der Menschheitsgeschichte.
Zu Ehren Gutenbergs und zu seinem Gedenken wurde die „Alpirsbacher Offizin” - das Druckmuseum - eingerichtet.
In dieser historischen Druckerei soll die Entwicklung des Buchdrucks gezeigt und gepflegt werden.

Die Alpirsbacher Offizin -Abteilung Buchdruck- ist jeden Sonntag zwischen 14:00 und 17:00 Uhr zur spontanen Besichtigung geöffnet.

Unsere Öffnungszeiten

In den folgende Wochen finden Vorführungen in unserer Steindruckerei statt:

  • Sonntag, 21.08.2022
  • Sonntag, 04.09.2022
  • Sonntag, 02.10.2022 (Herbstmarkt in Alpirsbach)

Der Steindrucker Hartmut Klaißle in der SWR - Landesschau vom 29.06.2022:
'https://www.finalserver.de/film-steindruck-landesschau'


Die "Alpirsbacher Klosterbräu" stellt im Untergeschoss ihrer Galerie die Räumlichkeit für Maschinen und Gerät bereit, sorgt für Strom und im Winter für die notwendige Wärme, so dass mit Unterstützung von aktiven und passiven Mitgliedern des gemeinnützigen Trägervereins diese Museumswerkstatt betrieben werden kann.

Ein besonderes Ausstellungsstück ist der Nachbau einer historischen Gutenberg-Presse aus einem Jahrhunderte alten Eichenbalken eines abgegangenen Schwarzwälder Bauernhauses.

Erleben Sie, wie deren Schöpfer, Dr. Hermann Kilgus, an dieser Presse arbeitet: